Nach dem souveränen 5:1-Erfolg gegen die Hannover Scorpions in der letzten Woche wollen die Saale Bulls an die gezeigten Leistungen anknüpfen und nun auch den nächsten Favoriten überraschen. Mit den Crocodiles Hamburg empfängt man morgen den Tabellendritten und könnte mit einem Heimsieg den Abstand auf den Bronzerang hinter Tilburg und Herne auf zwei Zähler verkürzen.

Mit Dominik Lascheit (58 Scorerpunkte, 27 Tore) und Thomas Zuravlev (55/17) stehen die beiden aktuellen Top-Scorer der Liga in den Reihen der Krokodile, die eine ob der Umstände (Stichwort: letztjährige Planinsolvenz) beeindruckende Saison spielen.

Waren die Bulls beim ersten Aufeinandertreffen im Sparkassen-Eisdom in dieser Saison beim 1:5 noch chancenlos, so bietet sich dem Team von Ryan Foster nun die Möglichkeit der Wiedergutmachung. Denn aktuell befinden sich die Echsen in ihrer ersten kleineren „Mini-Krise“ der Spielzeit, wenn man bei drei Niederlagen in Serie überhaupt von einer solchen reden kann. Es ist aber eine Situation, die es für die Hanseaten so in dieser Saison noch nicht gab und die auf den ersten Blick für die Bulls spricht.

Doch auch die Hamburger, in deren Reihen mit Thomas Zuravlev, Daniel Lupzig und seit kurzem auch Tim May drei ehemalige Hallenser stehen, werden alles daransetzen, die Serie zu beenden und wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Helfen sollen dabei neben dem Top-Duo der Liga auch die beiden Kontingentspieler Jordan Draper und der nachverpflichtete Chase Witala, Letzterer stellte mit zwölf Punkten (fünf Tore) in zehn Einsätzen ad hoc seine Gefährlichkeit unter Beweis.

In einer ausgeglichenen Liga ist jeder Punkt wichtig, zwischen den Plätzen drei und sieben liegen gerade einmal fünf Zähler. Somit kann auch beim Spiel gegen Hamburg von einem Sechs-Punkte-Spiel gesprochen werden – analog der letzten Partie gegen die Scorpions. Und deren Ausgang ist bekannt …  (Jy)

 



 

Das Punktspiel wird präsentiert vom

Per Online-Einkauf Globus-Qualität genießen | „Globus-Online-Abholservice“ mit 8.000 Artikeln verfügbar
Halle (Saale), 13. Januar 2020. Während an der Hallenser Dieselstraße derzeit die Bauarbeiten für ein neues modernes Globus SB-Warenhaus in die letzte Phase gehen, hat der Globus-Markt im Halleschen Einkaufspark (HEP) geschlossen. Bis zur Wiedereröffnung im Frühjahr 2020 müssen die Hallenserinnen und Hallenser aber nicht auf die gewohnte Globus-Qualität verzichten. Ab Mitte Januar können Globus-Kunden ihren Einkauf exklusiv im Internet unter globus.de/abholservice erledigen – kostenfrei und ohne Mindestbestellwert.

 



 

Tabelle der OL-Nord (nach dem 32. Spieltag):

 

Zahlen und Fakten zum Spiel Saale Bulls vs. Crocodiles Hamburg

• Gesamtbilanz:  17 Spiele, 10 Siege, 7 Niederlagen (1xnV), 68:52 Tore (+16)
Heimbilanz:  8 Spiele, 5 Siege, 3 Niederlagen (1xnV), 30:22 Tore (+8)
Hamburg entschied zwei der bisherigen drei Saisonduelle für sich.
In drei der letzten vier Aufeinandertreffen steuerte das siegreiche Team ein Empty-Net-Goal bei.
Auch gegen Hamburg gilt: „Wer 1:0 führt…“ – In den letzten drei Aufeinandertreffen verlor die Mannschaft, welche das erste Tor der Partie erzielte.

Kalender-Historie

   17.01.2010   (A)  EHV Schönheide 09                     9:6 (S)
   17.01.2014   (H)  ERV Chemnitz 07                          7:1 (S)
   17.01.2016   (A)   Harzer Falken                                4:1 (S)  

 


 

 


 

(1.) Preis Kettcar-Rennen